"In den vergangenen zwei Jahren haben wir mit Ihrer Unterstützung dieses schöne Projekt realisiert. Wir freuen uns über das gelungene Ergebnis, welches ohne die aktive Mitarbeit von Jugendlichen der Saaleschule nicht möglich gewesen wäre", so Elke Prinz, Projektleiterin.

Auf 15 Tafeln (60 x 80 cm) werden Autorinnen, Publizistinnen und Bauhauskünstlerinnen in Text und Bild vorgestellt, die im Zeitraum 1933 bis 1938 durch die Nationalsozialisten ausgegrenzt, diskriminiert und verfolgt wurden.

Diese bundesweit erste Wanderausstellung zum Thema entstand im Rahmen der Umsetzung des Landesprogramms für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt. Dank der finanziellen Unterstützung durch das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration konnten wir das Schicksal von mehr als 90 Frauen erforschen und sie so dem Vergessen entreißen.

Ab 10.Juli 2020 wird die Wanderausstellung in den Räumen des Dornrosa e.V. (Karl-Liebknecht-Str.34 in Halle) zu sehen sein. Danach kann die Ausstellung beim Dornrosa e.V. ausgeliehen werden.